Tank Of The Month – TOTM Dezember 2019

720 Liter Meerwasser-Aquarium von Janne Koskinen, betrieben mit dem GHL System

  • Aquarienbesitzer: Janne Koskinen
  • Ort: Tampere, Finnland
  • Volumen: 720 Liter
  • SPS dominantes Mischriff

Mein Name ist Janne Koskinen und ich komme aus Tampere, Finnland. Mein erstes Aquarium war ein 60 Liter Süßwasserbecken vor 42 Jahren. Seitdem hat sich im Hobby vieles geändert. Es hat viele Jahre gedauert zu lernen, Fische zu halten, und wir haben einige Fische verloren, bevor wir schließlich erfolgreich waren.

Vor 10 Jahren habe ich begonnen mich für die Riffaquaristik zu interessieren. Ich hatte zuvor viele Horrorgeschichten darüber gelesen, die mich beunruhigten. Dann habe ich mich vor 3 Jahren entschieden mein letztes Süßwasserbecken aufzulösen und den Sprung zur Meerwasseraquaristik zu wagen.

Mein Aquarium ist SPS dominant mit einigen LPS und läuft seit ca. 2 Jahren. Mein Filterbecken hat ungefähr 350 Liter, misst 120 cm x 60 cm x 50 cm und verfügt über ein 50 Liter ATO Reservoir. Als Rückförderpumpe verwende ich eine Jebao DCS9000-Pumpe.
Für den internen Durchfluss verwende ich zwei Tunze 6095, eine Tunze 6020 und eine Tunze 6015, weiter einen Deltec-Eiweißabschäumer, einen Deltec-Kalziumreaktor und eine Phillips Coral Care-Beleuchtung.

Alle diese Geräte werden von meinem ProfiLux 4 gesteuert.

Aquarium TOTM_12_19, Janne Koskinen
Mein ProfiLux 4 steuert alles an meinem Aquarium

Für mich dreht sich alles um meinen ProfiLux

Er steuert alles an meinem Tank und ich meine wirklich alles.

Meine Beleuchtung, Dosierung, Rücklaufpumpe, Tunze Streams, Protein Skimmer, Kühlung, Heizung, etc. haben es geschafft, dass mein Tank nach dem Motto läuft „set it and forget it“.

Die GHL Connect App ist für mich unverzichtbar

Die App bietet mir nicht nur die Kontrolle, die ich brauche, sondern benachrichtigt mich auch, wenn etwas schief geht.

Viele denken, dass sie keinen Computer wie den ProfiLux brauchen, und das mag vielleicht auch stimmen. Aber wenn sie einen haben und etwas geht schief, und der Computer alarmiert sie, dann erkennen sie erst, wie maßgeblich und wichtig der Computer für den Erfolg ihres Riffs ist.

Meine GHL Powerbars

steuern alles, was nicht über die 1-10-V-Schnittstelle oder über ein PAB Gerät gesteuert werden kann.
Die PLM-ADIN-Karte war eine kostengünstige Ergänzung zu meinem System, die mir zusätzliche digitale Eingänge bietet, die ich für Folgendes verwende:

1. Futterpause, Abschäumer und Strömungspumpen
2. Der Wartungsmodus (eine Stunde) schaltet den Skimmer, die Rückförderpumpe, die Heizungen, die Kamoerpumpe, ein Magnetventil, den Kalziumreaktor, den Ato und den Dosierer aus, der den Kalkwasserrührer usw. speist.
3. Zweiter Wartungsmodus, der für zwei Stunden dasselbe macht wie oben
4. Schwimmerschalter im Skimmerbecher, der den Skimmer abschaltet, wenn er überläuft.

GHL LBF-AP

steuert meine Philips Coral Care Leuchte und bietet mir mehr Optionen zur Steuerung von Lampen als die Philips Software.

Ich habe das KH-Director-Set gekauft

mit einem GHL Doser 2.1, als ich von einer dreiteiligen Dosierung auf einen Kalziumreaktor umstieg.

Mit GHL KH Director® konnte ich meinen Kalziumreaktor schnell und einfach einstellen, da keine manuellen Alkalinitätstests erforderlich waren.

Als ich den Kalziumreaktor neu eingerichtet hatte, ließ ich den KH-Director achtmal täglich meine Alkalinität testen. Die häufigen Tests des KH-Direktors ermöglichten es mir, die Ergebnisse der Anpassungen des Kalziumreaktors schnell und ohne manuellen Test zu sehen.

Ich fuhr den KH-Direktor mit acht Tests pro Tag, bis ich den Kalziumreaktor optimal eingestellt hatte. Jetzt testet der KH-Direktor die Alkalinität nur noch morgens und nachts, um mir die Gewissheit zu geben, dass mein System optimal funktioniert.

Überlaufschutz mit GHL Technik
Mein ProfiLux 4 steuert alles an meinem Aquarium

Mein GHL Maxi Doser

fügt mit einer Pumpe Kalkwasser hinzu. Die zweite Pumpe pumpt die Menge an Salzwasser in das Becken, das vom KH-Director zur Messung entnommen wurde.

Rückblickend glaube ich, dass mir mein jahrelanger Erfolg in der Süßwasseraquaristik geholfen hat in der Meerwasseraquaristik noch erfolgreicher zu sein. Es war eine unglaubliche Reise bis dahin – mit Höhen und Tiefen – aber ich bedauere den Schritt überhaupt nicht.

Equipment Liste:

  • 1 GHL ProfiLux 4 + PLM-ADIN
  • 1 GHL KH-Director
  • 1 GHL Doser 2.1
  • 1 GHL Maxi Doser
  • 1 GHL Doser 1
  • 1 GHL Powerbar STDL 4
  • 1 GHL Powerbar 5.1
  • 1 GHL LBF-AP
  • 2 X Tunze Turbelle Nanostream 6095
  • 1 Tunze Turbelle Nanostream 6020
  • 1 Tunze Turbelle Nanostream 6015
  • 1 Aquamedic KS1000 limewater stirrer
  • 1 Deltec skimmer i1500
  • 1 Deltec PF 601 calcium reactor, media Dastaco, Ph 6,05-6,06
  • 1 Deltec magnetic valve
  • 1 Kamoer FX-STP Pump
  • 1 DIY second chamber after calcium reactor
  • 3 X Philips Coralcare lights
  • 3 X Eheim 150W heater
  • 1 Jebao DCS9000 return pump
  • 1 DIY Batterie-Backup mit einer 200A Batterie, das über ein Solarpanel auf dem Dach geladen wird. Es ist an einen Wechselrichter angeschlossen, der kritische Geräte wie meine Rückförderpumpe, eine Tunze 6095, den Eiweißabschäumer und natürlich meinen ProfiLux mit Strom versorgt, damit ich weiß, was mit meinem Aquarium los ist, wenn der Strom zu Hause ausfällt. Das Batterie-Backup kann mein System ungefähr 20 Stunden lang laufen lassen.

Besatz:

Fische:

  • Brown tang – Zebrasoma Scopas
  • Foxface – Siganus Vulpinus
  • 9 Lyretail Anthias – Anthias Squamipinnis
  • Mandarin dragonet – Synchiropus Splendidus
  • Sailfin tang- Zebrasoma Veliferum
  • Yellowtail damselfish – Chrysiptera Parasema
  • Sixline wrasse – Pseudocheilinus Hexataenia

Wirbellose:

  • Clibanarius tricolor
  • Ophiure protoreaster
  • Tridacna maxima
  • Nassarius sp
  • Lysmata wurdemanni
  • Strombus sp
  • Trochus sp

Korallen:

  • Montipora Samarensis
  • Montipora Digitata
  • Acanthastrea Lordhowensis, red
  • Rhodactis sp green
  • Gorgonia sp purple
  • Montipora Spongodes
  • Seriatopora Caliendrum
  • Stylophora Milka
  • Favites Pentagona
  • Acroporo blue – Acropora sp
  • Pink Birdsnest coral- Seriatopora Hystrix
  • Green Button polyps – Zoanthus sp
  • Green Cauliflower coral – Pocillopra Damicornis
  • Chalise – Echinophyllia sp
  • Disc coral – Cycloseris sp gold
  • Green Star polyps – Pachyclavularia violacea
  • Green Guttatus birdsnest coral- Seriatopora Guttatus
  • Red, Blue, Green Mushroom coral- Discosoma striatus, ferrugatus and malaccensis
  • Organ Pipe coral – Tubipora Musica
  • Green and Purple Plate coral – Montipora Capricornis
  • Torch coral – Euphyllia Calbrescens
  • Green Trumpet coral – Caulastrea Furcata
  • Violet Trumpet coral – Caulastrea Furcata