Mitras Lightbar 2

Banner_Mitras-LB_1920x959

Die ultrahelle High-Power LED-Beleuchtung

Mitras Lightbar gehört zu den hochwertigsten und effektivsten LED-Leuchten am Markt. Die in Deutschland gefertigte Mitras Lightbar bietet Ihnen:

  • Homogenes, brillantes und sehr helles Licht durch eine ausgewogene Mischung aus selektierten High-Power-LEDs in natürlichen Farben (CRI >95, weiße LEDs 150 lm/W)
  • Maximale Ausgangsleistung durch GHL Power Balancing Technology®
  • Supersanfte Dimmung mit der GHL Perfect Dimming Techology®
  • Gleichmäßig breite Lichtverteilung mit einem LED Abstrahlwinkel von 120°
  • Energieeffizienz und lange Lebensdauer durch ein ausgeklügeltes Wärmemanagement (mindestens 60.000 Betriebsstunden)
  • Bei Ansteuerung durch den ProfiLux Aquariencomputer: Professionelle Lichtdimmung, individuelle Mischung des Farbspektrums und wassertemperaturabhängige Abregelung (Licht wird gedimmt wenn Wasser zu warm wird).
  • Volle ungedimmte Lichtpower bei Betrieb ohne ProfiLux (alle LEDs leuchten auf 100%)
  • Energieeinsparung gegenüber herkömmlicher Beleuchtung ca. 50%
  • Betrieb mit ungefährlicher Spannung (24 V)

Für jedes Aquarium optimal

Die Mitras Lightbar ist für jedes Meer- oder Süßwasser-Aquarium geeignet – ob offen oder geschlossen – und ist in 4 Lichttemperaturen in 13 verschiedenen Längen in 10 cm Abstufungen erhältlich.
Stellen Sie – in Verbindung mit dem ProfiLux Aquariencomputer – das Lichtspektrum (Bereich ca. 380-700 nm) und die Lichtleistung in weiten Bereichen exakt nach Ihren Wünschen ein und geben Sie Ihren Pflanzen, Fischen und Korallen genau das Licht, das sie für gesundes Wachstum benötigen.

Die Wahl der richtigen Leuchte hängt dabei auch vom Einsatzzweck ab. Beispielsweise wird in einem Meerwasseraquarium wesentlich mehr Licht benötigt als in einem Süßwasseraquarium mit vergleichsweise genügsameren Pflanzen. Das korrekte Lichtspektrum und die erzielbare Strahlungsleistung sind gleichermaßen wichtig.

Es kommt nicht nur darauf an, dass möglichst viele Lumen erzielt werden. Das auf die jeweilige Situation passende Lichtspektrum ist ebenso wichtig.

Wir bieten Ihnen daher die Mitras Lightbar mit speziellen LED-Kombinationen für unterschiedliche Anwendungsbereiche zur Auswahl an: Für Süßwasser, oberes-, mittleres und tiefes Riff. Die unterschiedlichen Modelle können natürlich auch beliebig kombiniert werden.

Beleuchtungsszenarien

Vielfältige Dimmfunktionen mit ProfiLux

Die sehr feine Dimmung durch GHL Perfect Dimming Technology® mit über 4000 Dimmstufen und einem Dimmverhältnis von 3000:1 pro Lichtkanal (Farbe) ermöglicht naturnahe Lichtszenarien wie Sonnenauf- und untergang, Abendrot, Mondlicht, Wolken, saisonale Beleuchtung und Gewitter.

Bright Illumination

Ultra hell

Extrem hohe Lichtausbeute bei maximaler Energieeffizienz. Selektierte High-Power LEDs (CREE®, OSRAM®, SemiLEDs®) mit mindestens 150 Lumen/Watt (weiße LEDs). Die spezielle Anordnung der LEDs über die gesamte Lightbarlänge sorgt für eine besonders homogene Ausleuchtung des Aquariums.

Microprocessor

Spezieller LED-Überhitzungs-Schutz

Durch Überwachung der LED-Betriebszustände und der Leuchtbalken-Temperatur. Die mikroprozessorgesteuerte automatische Helligkeitsreduzierung und der sehr leistungsfähige und massive Kühlkörper sorgen für einen effizienten und sicheren Betrieb bei maximaler Lichtausbeute.

FreshwaterAQ_MitrasLB

Einzigartige Lichtmischung

Ideale Lichtspektren für Meer- und Süßwasseraquarien. Die einzigartige Lichtmischung sorgt durch einen hohen photosynthetischen Wirkungsgrad für ein üppiges Wachstum von Pflanzen und Korallen.

Das Bild zeigt die Entwicklung eines Süßwasserbeckens unter 2x Mitras LB Daylight im Verlauf von 28 Monaten.

h

Große Modellvielfalt – Flexibler Einsatz

Es werden 13 verschiedene Längen in 10 cm-Abstufungen – auch für Nano-Becken – angeboten, somit finden Sie die ideale Leuchtbalkenlänge für Ihr Aquarium. Die Ausleuchtung über die gesamte Aquarienlänge bringt die maximale Lichtmenge in das Aquarium und vermeidet schlecht ausgeleuchtete Ecken.
Mehrere Mitras Lightbar können über einen Verteiler an einem Netzgerät angeschlossen werden – damit haben Sie weniger Netzteile und Kabel im Unterschrank.

Erhältlich mit 4 unterschiedlichen LED-Kombinationen (Daylight, Ocean Blue, Actinic, Deep Actinic).

Screenshot__lightcomposer

Variables Lichtspektrum

Zusammen mit dem ProfiLux Aquariencomputer und dem Lightcomposer der PC-Software GHL Control Center (GCC) stellen Sie Ihr gewünschtes Lichtspektrum bequem mit dem PC ein. Die Lichtfarbe und -Intensität kann über den Tagesverlauf variiert werden.

Entweder übernehmen Sie einfach eines der bereits vorhandenen Beleuchtungsprojekte für Ihre Lightbar, oder Sie erstellen sich eigene Projekte.

Brillantes und natürliches Licht

Der hohe CRI der Mitras Lightbar (>95) sorgt für eine brillante und natürliche Farbwiedergabe.

Waterproof

Wasserdicht

Gemäß Schutzart IP 67

Mitras Lightbar – Leuchtkraft im Detail

Die Mitras Lightbar ist nicht nur eine der lichtstärksten LED-Leuchten die es derzeit am Markt gibt. Sie überzeugt auch durch das technische Know-How.

h

Überragende Lichtperformance

  • Selektierte High-Power-LEDs von Cree® (u.a. XPG3, XPE2, XTE) , Osram® (Oslon SSL) und SemiLEDs® der neuesten Generation (150 Lumen/Watt weiße LEDs) mit optimaler Farbmischung und gleichmäßiger Ausleuchtung
  • Lebensdauer laut Hersteller >60.000 Stunden
  • CRI >95
  • Die LEDs werden bewußt nicht mit dem maximal möglichen Strom betrieben, da dies die LED-Lebensdauer und Energieeffizienz deutlich reduziert. Es ist wesentlich effizienter eine größere Anzahl LEDs bei reduzierter Leistung zu verwenden.

Homogene Lichtverteilung

  • Ideale Mischung der einzelnen LED-Farben. Das Licht erzeugt keine störende Farbspots im Aquarium.
  • Mit der besonders lichtdurchlässigen Schutzscheibe aus XT UV Transmitted® wird ein Optimum an Lichtausbeute erreicht. Dieses Spezial-Acryl wird auch für Solarien verwendet und hat eine sehr hohe Transmission für ein breites Lichtspektrum.

Innovatives Kühlsystem

  • Passive Kühlung durch großzügig dimensionierten massiven Aluminiumkühlkörper mit Meerwasserbeständiger Eloxalbeschichtung gemäß DIN 81249-1.
  • Mikroprozessorgesteuerte automatische Helligkeitsreduzierung bei zu hoher Leuchtentemperatur. Steigt die Leuchtentemperatur in der Leuchte weiter an, z.B. bedingt durch eine erhöhte Umgebungstemperatur, wird die Helligkeit langsam und kontinuierlich reduziert.
    Die Elektronik und die LEDs werden somit stets unter optimalen Bedingungen betrieben.
    Durch den schonenden Betrieb wird eine hohe Energieeffizienz und eine lange LED-Lebensdauer erreicht.

Betrieb, Dimmbarkeit und Ausstattung

Betrieb:

  • Mit dem Mitras-LB-Splitter (nicht im Lieferumfang) und dem in der Leistung passenden Netzgerät (nicht im Lieferumfang) ist ein gleichzeitiger Betrieb von bis zu 4 Lightbars möglich.
    Wir bieten verschiedene Netzgeräte an. Das gewählte Netzgerät muss mindestens die Gesamt-Leistung aller angeschlossenen Lightbars aufweisen.
  • Die Mitras Lightbar ist in 13 Längen und vier Modellen in 10 cm Abstufungen erhältlich.
  • Zur flexiblen Montage im Aquarium werden verschiebbare Haltewinkel aus V4A Edelstahl mitgeliefert.

Dimmbarkeit:

Die Lightbar kann ungedimmt (alle LEDs auf 100%) und gedimmt (mit dem Aquariencomputer ProfiLux ab Version 3) betrieben werden. Zum Anschluss an den ProfiLux Computer ist zusätzlich ein Interfacekabel erforderlich.

Alle LED-Kanäle (je nach Modell 5 oder 7) sind getrennt dimmbar, damit können Sie die Lichtfarbe und die Intensität der Beleuchtung über den Tagesverlauf variieren. Die GHL Perfect Dimming Technology® mit über 4000 Dimmstufen und einem Dimmverhältnis von 3000:1 erzeugt eine supersanfte und perfekte Dimmung. Das Lichtspektrum ist über die kostenlose Software GCC einstellbar. Somit sind über den ProfiLux Computer folgende Beleuchtungsszenarien realisierbar:

  • Sonnenauf- und untergang
  • Wolkensimulation
  • Gewittersimulation
  • Kalendarische Mondphasensimulation
  • Saisonale Beleuchtung  > Mehr erfahren
  • Regentage

Ausstattung:

  • Austauschbare LED-Cluster.
  • Wasserdichte*) effiziente Weitbereichsnetzteile (IP 67) mit allen relevanten Prüfabzeichen (u.a. CE, TÜV, UR)

Abmessungen: h x b = 25 mm x 86 mm

*) außer 60W

Kundenbecken mit Mitras Lightbar

Schöne Fotos* unserer Kunden aus unserem Forenbereich „Ein neues Aquarium“ im GHL Support Forum zur Mitras Lightbar. Die Reihenfolge der Bilder ist ein Zufallsprodukt und stellt keine Wertung dar.

*) Einige Fotos zeigen den technisch ähnlichen Vorgänger Mitras Lightbar 1

Licht ist nicht gleich Licht – Die Basics der Mitras® LED-Beleuchtung von GHL

Profitieren Sie von unserer langjährigen Erfahrung – seit 2002 bieten wir dimmbare LED-Leuchten für die Aquaristik an.

Die hohe photosynthetische Wirksamkeit der Mitras Leuchten

Mit Hilfe der Lichtenergie bauen Korallen-Symbionten und Pflanzen aus CO2 und Wasser Kohlenhydrate auf und scheiden dabei Sauerstoff aus. Diesen Vorgang nennt man  Photosynthese. Zuständig für diese Energiegewinnung ist der Pflanzenfarbstoff Chlorophyll (a + b und Carotin).

Lichtstrahlen lassen sich als elektromagnetische Wellen auffassen, die aus Energieteilchen, den Photonen, zusammengesetzt sind. Die Energie des sog. Lichtquants ist von seiner Wellenlänge (nm) und der Frequenz (THz) abhängig. Verschiedene Wellenlängen des Lichts nehmen wir als Farben war. Dabei umfasst das sichtbare Licht nur einen gewissen Teil des elektromagnetischen Spektrums der sich im Bereich von 380-750 nm bewegt.

Daher ist das für den Einsatzzweck passende Lichtspektrum sowie die Lichtintensität entscheidend für die photosynthetische Aktivität von Korallen-Symbionten und Pflanzen. Je höher die Photosyntheseleistung ausfällt, desto kräftigeres und gesünderes Wachstum wird erreicht.

Lumen, LUX und PAR – Optimale Verhältnisse mit Mitras

LUX ist die Einheit der Beleuchtungsstärke, die angibt welcher Lichtstrom (Lumen) auf eine definierte Fläche fällt.  Die Lichtleistung LUMEN (lm) als Maßeinheit für die Helligkeit, ist auf das menschliche Sehempfinden normiert. Da der Mensch blaues oder rotes Licht weniger intensiv als grünes Licht wahrnimmt, werden die Lumen bei gleichbleibender Strahlungsleistung weniger, je blauer oder roter das Licht ist. Daher sind beispielsweise die angegebenen Lumen bei unserer Mitras Daylight wesentlich höher als bei der Mitras Actinic, obwohl die Wattzahl nahezu identisch ist.

Die Qualifizierung einer Leuchte anhand der Lumen/Watt (Lichtleistung pro elektrischer Leistung) ist nicht immer zielführend, da nichts über die photosynthetische Wirksamkeit des Lichts ausgesagt wird

Es ist durchaus so, dass eine Leuchte mit hoher Lumenzahl aber ungünstigem Spektrum der Photosynthese weniger nützt als eine Leuchte mit etwas weniger Lumen aber optimalem Spektrum.

Aussagekräftiger ist hier der sog. PAR-Wert (Photosynthetic Active Radiation), der die Strahlung beschreibt, die für die Photosynthese zur Verfügung steht.

Mehr Fakten warum Mitras Leuchten die beste Wahl sind

Bei einem Vergleich unserer Leuchten mit anderen Leuchtmitteln sollten Sie folgende Punkte beachten:

  • Unsere angegebene elektrische Leistung beeinhaltet auch den Verbrauch der Ansteuerelektronik, nicht nur den Verbrauch der LEDs.
  • Die von uns angegebene Lichtleistung enthält auch die Leistung der LEDs, die weniger zur Lumenerzeugung beitragen, dafür aber das Spektrum optimieren.
  • Wir nennen die tatsächlich verbleibenden Lumen nach Abzug der Verluste durch die Scheibe und durch Temperaturerhöhung.
  • Im Gegensatz zur weit verbreiteten Praxis, preiswerte Vorwiderstände zur LED-Stromerzeugung zu nutzen, wird in unseren Leuchten der Strom der LEDs präzise elektronisch geregelt. Das reduziert den Stromverbrauch und die Abwärme.
  • Wir sind überzeugt, dass wir das Maximum aus der LED-Technologie herausholen konnten – beste LEDs, extrem transparente Schutzscheibe, massive Kühlung und elektronische Regelung. Mehr ist kaum möglich. Falls Sie woanders besseren Leistungsdaten begegnen, dann sollten Sie das zumindest kritisch hinterfragen.
  • Wir geben keine idealen theoretischen Werte an, sondern in der Praxis tatsächlich erzielbare Leistungsdaten nach Abzug aller Verluste.

Photosynthese mit Mitras Lightbar Daylight im Süßwasserbecken

Zum Einsatzzweck passendes Lichtspektrum

Für ein optimales Beleuchtungsergebnis bieten wir Ihnen vier verschiedene Leuchten mit unterschiedlichen LED-Kombinationen zur Auswahl an:

  • Mitras LB Daylight (Süßwasser mit vielen Pflanzen)
  • Mitras LB Ocean Blue (Süßwasser und Meerwasser)
  • Mitras LB Actinic (Meerwasser oberes-mittleres Riff)
  • Mitras LB Deep Actinic (Meerwasser mittleres-tiefes Riff)

Sie unterscheiden sich hinsichtlich der mittleren Farbtemperatur und sind speziell auf den jeweiligen Einsatzzweck zugeschnitten.

Bei Betrieb über einen ProfiLux Aquariencompter ist durch die Verwendung mehrerer LED-Farben zwar grundsätzlich eine Farbanpassung in weiten Grenzen über das GCC möglich, dennoch sollten die Leuchten so gewählt werden, dass die mittlere Farbtemperatur bestmöglichst passt. Je höher die Farbtemperatur ist, desto bläulicher erscheint das Licht.

Mitras Lightbar Daylight

Empfohlen für Süßwasser mit vielen Pflanzen

Mittlere Farbtemperatur: 5500 K

5 Farbkanäle (dimmbar mit ProfiLux Aquariencomputer)

LED-Ausstattung pro 10 cm Leuchtbalken:

  • 2x 6500 K
  • 2x 4500 K
  • 4x CreeCLX6D, rot 622 nm, grün 530 nm und blau 472 nm
  • Weiße LEDs mit 150 lm/W
Mitras Lightbar Ocean Blue

Empfohlen für Süßwasser und Meerwasser

Mittlere Farbtemperatur: 9000 K

7 Farbkanäle (dimmbar mit ProfiLux Aquariencomputer)

LED-Ausstattung pro 10 cm Leuchtbalken:

  • 1x Royal blue 455 nm
  • 1x 8000 K
  • 1x 6500 K
  • 1x 4500 K
  • 4x Cree CLX6D, rot 622 nm, grün 530 nm und blau 472 nm
  • Weiße LEDs mit 150 lm/W
Mitras Lightbar Actinic

Empfohlen für Meerwasser

Mittlere Farbtemperatur: 14000 K

7 Farbkanäle (dimmbar mit ProfiLux Aquariencomputer)

LED-Ausstattung pro 10 cm Leuchtbalken:

  • 1x Hyperviolett 425 nm
  • 1x Royal blue 455 nm
  • 1x 8000 K
  • 1x 6500 K
  • 4x Cree CLX6D, rot 622 nm, grün 530 nm und blau 472 nm
  • Weiße LEDs mit 150 lm/W
Mitras Lightbar Deep Actinic

Empfohlen für Meerwasser

Mittlere Farbtemperatur: 18500 K

7 Farbkanäle (dimmbar mit ProfiLux Aquariencomputer)

LED-Ausstattung pro 10 cm Leuchtbalken:

  • 1x Hyperviolett 425 nm
  • 1x Royal blue 455 nm
  • 1x 8000 K
  • 1x Deep blue 450 nm
  • 4x Cree CLX6D, rot 622 nm, grün 530 nm und blau 472 nm
  • Weiße LEDs mit 150 lm/W

Wieviele Mitras Lightbar benötige ich für mein Becken?

Wählen Sie Mitras Lightbar abhängig vom Beckenvolumen aus.

Faustformel:

  • geringer Lichtbedarf: 0,3 Watt pro Liter
  • sehr hoher Lichtbedarf: 0,9 Watt pro Liter

Oftmals wird auch eine Empfehlung Lumen pro Liter angegeben. Dies macht nach unserer Meinung nur bei der Mitras Daylight Sinn. Bei Leuchten mit hohem blauen Lichtanteil (Ocean Blue, Actinic, Deep Actinic) sind die Lumenangaben eher irreführend (s.a. Erläuterungen oben unter Lumen, LUX und PAR).

Erhältliche Lightbarlängen
Model405060708090100110120130140150160
Empf. für Aquarienlänge [cm]39-5049-6059-7069-8079-9089-10099-110109-120119-130129-140139-150149-160159-170
Max. Leistungsaufnahme ungedimmt [W]23,530,036,543,050,056,563,070,077,084,090,598,5105,5

Betriebsarten

Die Mitras Lightbar kann ungedimmt und gedimmt betrieben werden.

Beim ungedimmten Betrieb leuchten alle LEDs bei 100%. Es wird keine Steuerung benötigt. Das Ein- und Ausschalten kann über eine einfache Zeitschaltuhr vorgenommen werden.

Eine weitere Option ist hingegen die Lightbar gedimmt mit einem ProfiLux Computer (ab Version 3) zu betreiben. Alle Farbkanäle können somit unabhängig voneinander gedimmt werden. So sind alle Simulationsprogramme des ProfiLux Computers wie Sonnenauf- und Untergang, Wolkensimulation, Gewitter oder kalendarische Mondphasensimulation möglich.

Konfigurationen

Sie brauchen Unterstützung bei technischen Fragen oder hätten gerne eine Kaufberatung? Sie wollen Anregungen oder den Kontakt zu weiteren Usern weltweit? Über das GHL-Support-Forum haben Sie direkten Kontakt zum GHL-Team und erhalten wertvolle Tipps und Anregungen. Schauen Sie doch mal vorbei!