So fügen Sie einen virtuellen Sensor hinzu

Sie sind hier:
Geschätzte Lesezeit: 1 Min

Virtuelle Sensoren

Virtuelle Sensoren werden aus physikalischen Sonden erstellt, die an den ProfiLux und bestimmte Erweiterungskarten angeschlossen sind. Diese speziellen Sensoren kommen immer dann zum Einsatz, wenn Sie einen physikalischen Sensor verwenden möchten, um einen Schaltkanal (Steckdose) mit unterschiedlichen Regeleinstellungen zu steuern.

Wenn Sie beispielsweise zwei Heizgeräte und einen Temperatursensor in Ihrem Aquarium haben und Sie möchten, dass jedes Heizgerät unter anderen Bedingungen eingeschaltet wird, können Sie einen physischen Temperatursensor verwenden, um einen virtuellen Sensor zu erstellen. Dieser virtuelle Sensor bietet Ihnen dann einen zusätzlichen Satz von Regelungseinstellungen, die auf Grundlage der Messungen des physischen Sensors reagieren. In diesem Szenario können Sie ein Heizgerät auf die Regelungseinstellungen des physischen Temperatursensors und das andere auf die Regelungseinstellungen des virtuellen Sensors reagieren lassen.

Nachdem ein virtueller Sensor erstellt wurde, können Sie diesen wie jeden anderen Sensor auswählen. Wenn Sie zum Beispiel eine Kopie von Temperatur 1 erstellen, zeigt der ProfiLux die virtuelle Sonde als Temperatur 2 an.

Optionen für virtuelle Sensoren

Beim Erstellen eines virtuellen Sensors haben Sie zwei Optionen zur Auswahl. Welche Option Sie wählen, hängt davon ab, wie Sie diesen Sensor verwenden möchten.

Kopie
Kopiert die Live-Messwerte Ihres physischen Sensors. Welchen Wert auch immer der physische Sensor registriert, der virtuelle Sensor hat immer den gleichen Wert. Dieser Sensor kann wie jeder normale Sensor verwendet und eingerichtet werden.

Mittelwert
Bildet den Durchschnitt von zwei Sensoren. Dies ist nützlich für Personen mit sehr großen Aquarien. Hier können Sie zwei physische Sensoren in verschiedenen Bereichen des Systems platzieren und den virtuellen Sensor als Kontrollsensor verwenden, der die Werte der beiden Sensoren berücksichtigt.

Maximale Sensoranzahl
Ein ProfiLux 3 / 4 / 4e Controller kann jede beliebige Kombination von bis zu 32 Sensoren unterstützen; physische und virtuelle Sensoren.

Einen virtuellen Sensor erstellen

  1. Drücken Sie eine der Pfeiltasten am ProfiLux und wählen Sie System
  2. Wählen Sie Virtu. Sensoren
  3. Wählen Sie Neu virt. Sensor

4. Wählen Sie den Typ des virtuellen Sensors, den Sie erstellen möchten

Erstellt eine Kopie des ausgewählten Sensors

Nimmt den Mittelwert von zwei Sensoren

5. Wählen Sie den/die Sensor(en), der/die für die Erstellung Ihres virtuellen Sensors verwendet werden soll(en)

6. Wählen Sie JA, um den Sensor zu erstellen

Ihre neuer Sensor wird nun aufgelistet
Wenn Sie zur Seite mit den Sensoreinstellungen zurückkehren, können Sie nun den neu hinzugefügten Sensor sehen. Wenn Sie diesen Sensor entfernen möchten, können Sie dies durch Befolgen der Schritte 1 und 2 tun.
Ansichten: 280