ION Director Tipps, Wartung und Fehlerbehebung

Sie sind hier:
Geschätzte Lesezeit: 7 Min
Ion Director_White_Front

Zu diesem Artikel

In diesem Artikel finden Sie Tipps und Anleitungen zur Fehlerbehebung für Ihren ION Director. Sollten Sie dennoch weitere Hilfe benötigen, nutzen Sie bitte das Ticketsystem, damit wir Ihnen weitere Unterstützung bieten können.

ION Director Handbuch

Dieser Artikel dient als Ergänzung zum bestehenden ION Director-Handbuch. Wir empfehlen Ihnen unbedingt, die aktuelle Anleitung herunterzuladen und zu befolgen.

Das Handbuch finden Sie in unserem Download-Bereich.

Allgemeine Informationen zur IOND-Messung

In diesem Abschnitt erklären wir Ihnen, wie Sie die Messgenauigkeit des ION Director überprüfen und Feinabstimmen können und wie Sie den IOND auf “Fehlmessungen” reagieren lassen können.

— Höchste Genauigkeit erreichen

Damit der IOND Ihnen möglichst genaue Ergebnisse liefert, müssen diese Bedingungen erfüllt sein…

  • Verwenden Sie den Flex-PVC-Schlauch, der im Lieferumfang des IOND enthalten ist.
  • Kalibrieren Sie die Dosierpumpenköpfe präzise mit einem Messzylinder oder einer Digitalwaage (empfohlen)
  • Halten Sie die IOND-Schläuche so kurz wie möglich. Die Länge der Referenzflüssigkeiten sollte unter 100 cm gehalten werden
  • Die Referenzflüssigkeitsschläuche müssen vollständig gefüllt sein; in den Schläuchen dürfen sich keine Luftblasen befinden
  • Die Menge, die Sie in das Feld Probenvolumen eingeben, MUSS zu 100 % korrekt sein. Eine falsch eingegebene Menge führt zu verfälschten Messergebnissen!

— IOND-Ergebnisse im Vergleich zu herkömmlichen Testkits

Aufgrund der erheblichen Unterschiede in der Prüftechnik und den Messverfahren ist das IOND eine Klasse für sich. Aus diesem Grund raten wir davon ab, herkömmliche Test-Kits als Grundlage für die Bestätigung der Genauigkeit Ihres ION Director zu verwenden.

WIESO?
Unsere Forschungen und Beobachtungen zeigen, dass herkömmliche Testmethoden im Vergleich zum IOND keinen Grad an Wiederholbarkeit bieten. Beispielsweise kommt es bei wiederholten Tests bei vielen dieser Kits unter realen Bedingungen zu einer Abweichung von bis zu 5%. Auch eine tatsächliche Toleranz von 10 % oder mehr ist bei diesen Kits keine Seltenheit.

Wenn man die Messverfahren des IOND betrachtet, wird es einfacher zu verstehen, dass der IOND viel konsistenter in der Art ist, wie er Ihr Wasser misst. Im Vergleich zum IOND sind herkömmliche Testkits anfällig für Variablen wie z.B.:

  • Fingerabdrücke auf der Messküvette
  • Staub und Feststoffe in der Probe und/oder im Messgefäß
  • Unterschiedliche Wahrnehmung des Endfarbenergebnisses
  • Unterschiedliche Wahrnehmung der ml-Menge in der Spritze
  • Alter der Reagenzflüssigkeit oder des Pulvers
  • Und mehr…

Faktoren wie diese sind produkt- und benutzerabhängig. Diese Faktoren beeinträchtigen die Fähigkeit des ION Director, Ihr Wasser genau zu messen, NICHT. Vorausgesetzt, die Pumpenköpfe sind genau kalibriert, die Anweisungen werden befolgt und das Gerät wird ordnungsgemäß gewartet.

Wenn ich keine normalen Testkits als Bezugspunkt verwenden sollte, wie kann ich dann die Genauigkeit meines IOND überprüfen?

Wie bereits erwähnt, ist es aufgrund der unterschiedlichen Messverfahren und -technologien zwischen IOND und herkömmlichen Kits nicht ideal, diese Art von Kits als Referenz zu verwenden. Der beste Weg zur Überprüfung und Feinabstimmung der Genauigkeit des IOND ist die Verwendung einer Referenz mit festen Werten, die im Labor überprüft wurden.

Genau das erhalten Sie, wenn Sie die GHL Multi-Referenz-Lösung (PL-1899) verwenden.

Sie können mit dem IOND eine Probe dieser Lösung messen. Anhand der Ergebnisse dieser Messung können Sie die “Offset”-Funktion zur Feinabstimmung der Messergebnisse zukünftiger Messungen verwenden.

— IOND-Ergebnisse gegenüber ICP-Testergebnissen

Obwohl die ICP-Prüfung Hobbyisten eine Hightech-Methode zur Wasseruntersuchung bietet, bedeutet das nicht, dass diese Zahlen absolut und fehlerfrei sind. Wie bei allen Messgeräten gibt es auch bei ICP-Geräten Toleranzen und Fehlerspannen. ICP-Labore haben auch Wartungsintervalle, die eingehalten werden müssen, da sonst die Genauigkeit des Geräts leidet.

Leider hat der Hobbyforscher keine Möglichkeit, die Wartungspraktiken der ICP-Labors zu überprüfen und muss daher hoffen, dass seine Ergebnisse von einem gut gewarteten Gerät stammen. Wenn ein Benutzer beispielsweise seine (am selben Tag entnommene) Wasserprobe an mehrere ICP-Prüfdienste schickt, kann jedes Labor sehr unterschiedliche Ergebnisse liefern… aber welches ist richtig?

Aus diesem Grund ist der Vergleich von ICP-Ergebnissen mit IOND-Ergebnissen nicht die beste Methode zur Überprüfung von IOND-Werten.

Wie kann ich die Genauigkeit meines IOND am besten überprüfen?

Der beste Weg zur Überprüfung und Feinabstimmung der Genauigkeit des IOND ist die Verwendung einer Referenz mit festen Werten, die im Labor überprüft wurden.

Genau das erhalten Sie, wenn Sie die GHL Multi-Referenz-Lösung (PL-1899) verwenden.

Sie können mit dem IOND eine Probe dieser Lösung messen. Anhand der Ergebnisse dieser Messung können Sie die “Offset”-Funktion zur Feinabstimmung der Messergebnisse zukünftiger Messungen verwenden.

— Verwendung der IOND “Offset”-Funktion

Mit dem Offset können Sie das Endergebnis jedes gemessenen Parameters anpassen. Diese Funktion verändert die Laborpräzision des IOND und sollte nur verwendet werden, wenn die Ergebnisse des IOND mit denen eines anderen Testgeräts übereinstimmen sollen.

So verwenden Sie diese Funktion:

  1. Gehen Sie auf die IOND-Einstellungsseite und klicken Sie auf die Registerkarte Regelung und Alarme
  2. Geben Sie für jeden Parameter den Wert ein, um den Sie das Endergebnis anpassen möchten (+ / -)

— Verwendung der “Double-check”-Funktion

Die Funktion “Double-Check” ermöglicht es dem IOND, eine zusätzliche Messung durchzuführen, wenn ein oder mehrere Parameterergebnisse einen anormalen Wert aufweisen. Was als “anormaler” Wert gilt, wird durch den Wert bestimmt, den Sie in das Feld für die doppelte Prüfung eingeben. Weicht das Ergebnis für einen Parameter um mehr als den angegebenen Betrag ab, führt der IOND eine zusätzliche Messung durch.

So verwenden Sie diese Funktion:

  1. Geben Sie die Abweichung ein, die die doppelte Überprüfung auslösen soll.

Wenn z.B. der Wert für die doppelte Kontrolle von KALZIUM auf 50 mg/l eingestellt ist und der letzte vom IOND gemessene Kalziumwert 400 beträgt, führt der IOND einen weiteren Test durch, wenn das neue Ergebnis 350 (und niedriger) oder 450 (und höher) beträgt. Wenn dieses neue Ergebnis innerhalb der 50 mg/l-Grenze liegt, wird das vorherige Ergebnis verworfen.

— So verwenden Sie die GHL Multi-Referenz-Lösung

Die Multi-Referenz-Lösung ist das perfekte Werkzeug für die Feinabstimmung und Überprüfung der Ergebnisse, die Sie mit dem ION Director erzielen. Um diese Flasche richtig zu verwenden, befolgen Sie bitte die unten stehenden Anweisungen.

  1. Entfernen Sie den Wasserprobenschlauch aus dem Aquarium
  2. Lassen Sie die Wasserprobenpumpe manuell laufen, bis der Schlauch bis zum IOND-Einlass leer ist.
  3. Wischen Sie das Ende des Schlauches ab und stecken Sie ihn in die Multi-Referenz-Flasche
  4. Lassen Sie die Wasserprobenpumpe manuell laufen, bis der Schlauch bis zum IOND-Eingang gefüllt ist
  5. Klicken Sie auf der IOND-Einstellungsseite auf Messzelle vorbereiten
  6. Betätigen Sie Messung jetzt starten
  7. Prüfen Sie die Messergebnisse und verwenden Sie den “Offset”, um die zukünftigen Ergebnisse entsprechend den festen Parametern auf der Multi-Referenz-Flasche anzupassen

Nach der Verwendung der Lösung…

  1. Entfernen Sie den Wasserprobenschlauch aus der Flasche
  2. Lassen Sie die Wasserprobenpumpe manuell laufen, bis der Schlauch bis zum IOND-Einlass leer ist
  3. Wischen Sie das Ende des Schlauches ab und setzen Sie ihn wieder in das Aquarium ein
  4. Lassen Sie die Wasserprobenpumpe manuell laufen, bis das Rohr bis zum IOND-Einlass gefüllt ist
  5. Betätigen Sie Messzelle vorbereiten
  6. Der IOND kann nun den normalen Betrieb gemäß dem eingestellten Plan wieder aufnehmen

Wartung Ihres IOND

Auch wenn der ION Director größtenteils wartungsfrei ist, gibt es doch einige Teile, die etwas Aufmerksamkeit erfordern. Dieser Abschnitt zeigt Ihnen, wie Sie Ihr Gerät warten und instand halten können.

— Auswechseln des MUI-Sensors

Der MUI-Sensor ist ein Verschleißteil, das regelmäßig durch die Sensor-Performance-Anzeige überwacht wird. Wenn es an der Zeit ist, den Sensor auszutauschen, befolgen Sie diese Schritte, um sicherzustellen, dass der Sensor ordnungsgemäß ausgebaut und ersetzt wird.

1.Setzen Sie die IOND-Messungen pro Tag auf (0)

2. Trennen Sie die Zufuhrschläuche der Dosierpumpen wie gezeigt

3. Führen Sie Messzelle vollständig entleeren aus

4. Drehen Sie die Sicherungsmutter des Sensors gegen den Uhrzeigersinn, um die Verschraubung zu lösen… NICHT vollständig abschrauben!

5. MUI-Sensor trennen und aus dem IOND-Gehäuse entfernen

Neuen MUI-Sensor vorbereiten

6. Packen Sie den neuen Sensor aus und lassen Sie ihn 30 Minuten lang in einer Tasse mit Leitungswasser oder Osmosewasser einweichen

7. Den neuen Sensor an den IOND anschließen und einbauen

8. Auf der IOND-Einstellungsseite auf Messzelle vorbereiten klicken und dann 12 Stunden warten, bevor Sie eine Messung mit dem neuen Sensor durchführen

— Wartung von Doser-Pumpenköpfen

Je nachdem, wie oft Sie mit dem IOND testen, müssen irgendwann der Deckel und die Rollen der Dosierpumpe gewartet werden. Wenn Sie eine erhöhte Geräuschentwicklung an einem oder mehreren Dosierpumpenköpfen feststellen, empfehlen wir folgende Maßnahmen:

  1. Entfernen Sie mit einem Torx-Schraubendreher T8 die beiden Schrauben an der Seite des Pumpenkopfes (wie abgebildet) und ziehen Sie die blaue Kappe vorsichtig ab
  2. Entfernen Sie die 3 weißen Rollen und das Teil mit den 3 Stiften, das die Rollen in ihrer Position hält
  3. Entfernen Sie den Schlauch vom Kopf
  4. Weichen Sie alle Teile (Kappe, Rollen, Rollenhalter und Schlauch) 10-15 Minuten lang in einer Schüssel mit lauwarmem Wasser ein und setzen Sie sie dann wieder zusammen.
Allgemeine Wartungstipps und Pflege

Für weitere Informationen über Doser 2.1 Wartung und Pflege, klicken Sie hier.

Fehlerbehebung beim IOND

Wenn Sie Probleme mit Ihrem IOND haben, können Sie diesen Abschnitt als Ausgangspunkt für die Lösung der Probleme nutzen. Sollten Sie dennoch weitere Hilfe benötigen, nutzen Sie bitte das Ticketsystem, damit wir Ihnen weiterhelfen können.

— MUI-Sensor zeigt 0% an

Wenn Ihr MUI-Sensor einen Zustand von 0 % anzeigt, führen Sie die folgenden Prüfungen durch:

Mögliche Ursache: MUI-Sensorkabelverbindung zum IOND ist lose
Lösung: Überprüfen Sie die Kabelverbindung und führen Sie einen neuen IOND-Test durch

Mögliche Ursache: MUI-Sensor ist nicht vollständig eingesetzt
Lösung: Vergewissern Sie sich, dass der Sensor richtig eingesetzt ist; siehe Abbildung unten

Mögliche Ursache: Luftblasen in der Wasserproben-, Referenz- oder Abwasserleitung
Lösung: Gehen Sie zur IOND-Einstellungsseite und wählen Sie Messzelle vorbereiten, warten Sie mindestens 2 Stunden und führen Sie dann eine neue Messung durch.

Mögliche Ursache: Die MUI-Sensorverschraubung ist nicht dicht genug, so dass langsam Luft ins Innere gelangen kann
Lösung: Überprüfen Sie den Anschluss des MUI-Sensors und ziehen Sie ihn etwas fester an, aber achten Sie darauf, dass Sie ihn nicht zu fest anziehen und den Sensor beschädigen

Problem: Der Sensor ist weniger als 6 Monate alt
Lösung: Öffnen Sie ein Support-Ticket für weitere Hilfe

— Die Sensor-Performance schwankt

Mögliche Ursache: MUI-Sensor ist nicht vollständig eingesetzt
Lösung: Vergewissern Sie sich, dass der Sensor richtig eingesetzt ist

Mögliche Ursache: Luftblasen in der Wasserproben-, Referenz- oder Abwasserleitung
Lösung: Gehen Sie zur IOND-Einstellungsseite und wählen Sie Messzelle vorbereiten, warten Sie mindestens 2 Stunden und führen Sie dann eine neue Messung durch.

Mögliche Ursache: Die MUI-Sensorverschraubung ist nicht dicht genug, so dass langsam Luft ins Innere gelangen kann
Lösung: Überprüfen Sie den Anschluss des MUI-Sensors und ziehen Sie ihn etwas fester an, aber achten Sie darauf, dass Sie ihn nicht zu fest anziehen und den Sensor beschädigen

Problem: Der Sensor ist weniger als 6 Monate alt
Lösung: Öffnen Sie ein Support-Ticket für weitere Hilfe

— Die IOND-Ergebnisse weichen stark von der IOND-Referenzlösung oder einem anderen Referenzpunkt ab

Mögliche Ursache: MUI-Sensor ist nicht vollständig eingesetzt
Lösung: Vergewissern Sie sich, dass der Sensor richtig eingesetzt ist

Mögliche Ursache: IOND-Wasserprobenfilter ist verstopft oder verschmutzt
Lösung: Wasserprobenfilter auswechseln

Mögliche Ursache: Die von IOND verwendeten Dosierpumpen sind falsch kalibriert
Lösung: Kalibrieren Sie die Pumpenköpfe neu

Mögliche Ursache: Das Volumen des Wasserprobenschlauchs, das in den IOND-Einstellungen eingegeben wurde, unterscheidet sich vom tatsächlichen Volumen des Probenschlauchs
Lösung 1: Messen Sie die Länge Ihres Wasserprobenschlauchs (vom Tank zum Pumpenkopf + innerhalb des Pumpenkopfs (12cm) + vom Pumpenkopf zum IOND) und geben Sie die Länge in den IOND-Wasserprobenschlauch-Volumenrechner ein
Lösung 2: Füllen Sie den Wasserprobenschlauch manuell mit Aquarienwasser und messen Sie dann manuell, wie viele ml sich in diesem Schlauch befinden. Tragen Sie diese Menge als Volumen des Wasserprobenschlauchs ein

Mögliche Ursache: Luftblasen in der Wasserproben-, Referenz- oder Abwasserleitung
Lösung: Gehen Sie zur IOND-Einstellungsseite und wählen Sie Messzelle vorbereiten, warten Sie mindestens 2 Stunden und führen Sie dann eine neue Messung durch.

Mögliche Ursache: Die MUI-Sensorverschraubung ist nicht dicht genug, so dass langsam Luft ins Innere gelangen kann
Lösung: Überprüfen Sie den Anschluss des MUI-Sensors und ziehen Sie ihn etwas fester an, aber achten Sie darauf, dass Sie ihn nicht zu fest anziehen und den Sensor beschädigen

Tags:
Ansichten: 649