KH Director Ersteinrichtung (Teil 2)

Sie sind hier:
Geschätzte Lesezeit: 9 Min
KH Director

Zu diesem Artikel

Dieser Artikel (Teil 2 von 3) zeigt Ihnen, wie Sie den KH Director für die automatische KH-Messung richtig einrichten und konfigurieren. Damit der KHD genaue Messergebnisse liefern kann, müssen diese Schritte genau wie gezeigt befolgt werden.

Download des Handbuchs

Um den Aufbau und die Funktionsweise des KH Director bestmöglich zu verstehen, empfehlen wir Ihnen dringend, das Handbuch des KH Director zu lesen.

Klicken Sie hier, um das Handbuch herunterzuladen.

TEIL 2: Schläuche anschließen und Pumpen kalibrieren

In diesem Abschnitt zeigen wir Ihnen, wie Sie:

  • Die mitgelieferten Silikonschläuche und den Flex-PVC-Reagenzschlauch zuschneiden und installieren
  • Den Wasserprobenfilter installieren
  • Die Pumpen des Doser kalibrieren, die vom KHD verwendet werden sollen
  • Die Füllstände der KHD-Behälter einstellen

Für die Ersteinrichtung (Teil 2) benötigen Sie:

BenötigtZweck
Messgerät wie z. B. Messzylinder oder DigitalwaageZum Kalibrieren von Dosierpumpen
Becher für PumpenkopfkalibrierungZur Kalibrierung der vom KHD verwendeten Pumpenköpfe
AbwasserbehälterZum Sammeln des KHD-Abwassers

— Schlauchtüllen anschließen

  1. Verbinden Sie die durchsichtigen Schlauchtüllen mit den Ein- / Auslaufschläuchen jedes Pumpenkopfes. Schieben Sie sie so weit wie möglich auf den Pumpenschlauch auf.

Replacement hose nozzle

— KHD-Schläuche auf die richtige Länge zuschneiden

Nachdem die Tüllen installiert sind, müssen Sie im nächsten Schritt die mitgelieferten Schläuche auf die richtigen Längen zuschneiden.

  1. Nehmen Sie die Packung mit dem Silikonschlauch und dem Flex-PVC-Schlauch und schneiden Sie sie auf die hier gezeigten Längen zu.
Silikonschlauch und Flex-PVC-Schlauch

Silikonschlauch wird für die Wasserprobe- und die Abwasserleitungen verwendet.
Flex-PVC-Schlauch wird für die Reagenzleitung verwendet.

Die Länge dieser Schläuche hängt davon ab, wie Sie Ihren KHD und Doser positionieren möchten.

— Schläuche an Dosierpumpenköpfe anschließen

Nachdem Sie die Schläuche auf die richtige Länge zugeschnitten haben, können Sie sie an die Dosierpumpenköpfe anschließen.

In diesem Schritt schließen Sie nur die Schläuche an die Dosierpumpenköpfe an.
Schließen Sie das andere Ende der Schläuche noch nicht an den KHD an! Dies werden Sie später im Installationsprozess tun.
    1. Nehmen Sie das zugeschnittene Stück des Wasserprobenschlauchs und schließen Sie es an die Ausgangsseite des Wasserproben-Pumpenkopf an

2. Nehmen Sie das zugeschnittene Stück des Flex-PVC-Reagenzschlauchs und schließen Sie es an die Ausgangsseite des Reagenzpumpenkopfs an

3. Nehmen Sie den Abwasserschlauch und schließen Sie ihn an der Eingangsseite des Abwasserpumpenkopfs an

Schließen Sie das andere Ende der Schläuche noch nicht an den KHD an!
Die Schläuche sollten zu diesem Zeitpunkt nur mit der Dosierpumpe verbunden sein.

— Wasserprobenschlauch von der Pumpe zum Technikbecken anschließen

  1. Schneiden Sie ein Stück Silikonschlauch ab, das lang genug ist, um vom Pumpenkopf zu Ihrem Technikbecken zu führen
  2. Nehmen Sie diesen Schlauch und verbinden Sie ihn mit dem anderen Ende des Wasserproben-Pumpenkopfes.

— Wasserprobenfilter installieren

Jetzt, da Ihr Wasserprobenschlauch installiert ist, ist es an der Zeit, den Wasserprobenfilter zu installieren.

Was ist der Zweck des Wasserprobenfilters?

Der Wasserprobenfilter verhindert, dass Feststoffe und Sedimente in die KHD-Messzelle gelangen und möglicherweise die Endergebnisse der Messungen beeinflussen.

  1. Nehmen Sie den Filter und installieren Sie ihn an einer beliebigen Stelle entlang des Wasserprobenschlauchs, wie hier gezeigt

HINWEIS: Achten Sie beim Einbau des Filters auf die Durchflussrichtung, die auf dem Filter selbst markiert ist. Achten Sie darauf, dass der Schlauch bis zum Anschlag auf das Filtergehäuse geschoben wird.

— Abwasserschlauch von der Pumpe zum Abwasserbehälter anschließen

  1. Messen und schneiden Sie die Länge des Schlauchs ab, den Sie für die Abwasserpumpe benötigen
  2. Verbinden Sie diesen Schlauch mit dem anderen Ende des Abwasserpumpenkopfes

— Reagenzschlauch von der Pumpe zur Reagenzflasche anschließen

  1. Messen und schneiden Sie den verbleibenden Flex-PVC-Reagenzschlauch zu. Dieser Schlauch wird vom Pumpenkopf zur Reagenzflasche geführt

HINWEIS: Für maximale Testgenauigkeit sollte dieser Schlauch nicht länger als 70cm sein (vom Pumpenkopf bis zur Flasche)

2. Verbinden Sie diesen Schlauch mit dem anderen Ende des Reagenzpumpenkopfs

Stecken Sie das andere Ende des Schlauches noch NICHT in die Reagenzflasche!

— Vorbereiten der Pumpenkalibrierung

Nachdem nun alle Schläuche an beiden Enden jedes Dosierpumpenkopfes angeschlossen sind, ist es an der Zeit, jede Dosierpumpe zu kalibrieren.

Um die Pumpen für die Kalibrierung vorzubereiten, nehmen Sie die Schläuche, welche an der linken Seite der Pumpenköpfe angeschlossen sind und platzieren Sie diese in einem Gefäß mit Wasser.

HINWEIS: Dieses Gefäß sollte mit ausreichend Wasser gefüllt sein, damit Sie die Schläuche entlüften und die Kalibrierung durchführen können

  1. Entlüften Sie die Schläuche, indem Sie die Tasten für die manuelle Steuerung am Doser drücken und gedrückt halten. Halten Sie diese Tasten so lange gedrückt, bis sowohl die EINGANG- als auch die AUSGANG-Schläuche für alle Pumpenköpfe mit Flüssigkeit gefüllt sind.

— Pumpeneinstellungen konfigurieren und Pumpen kalibrieren

Wasserprobenpumpe: Einstellungen konfigurieren

  1. Öffnen Sie die GHL Connect App, tippen Sie auf das Menü-Symbol und wählen Sie Dosierpumpen
  2. Wählen Sie die Pumpe, die für die Wasserprobe verwendet werden soll
  3. Geben Sie eine Beschreibung für diese Pumpe ein
  4. Schalten Sie die Füllstandsüberwachung aus (wie abgebildet)

Wasserprobenpumpe: Kalibrierung

  1. Stellen Sie im Bereich Pumpen-Einstellungen die Pumpengeschwindigkeit auf 3 und klicken Sie dann auf SPEICHERN

Sie können diesen Pumpenkopf nun kalibrieren.

2. Drücken Sie auf Pumpe kalibrieren und dann auf JA zur Bestätigung

3. Prüfen Sie, wie viele ml der Doser dosiert hat und geben Sie diese Menge in das Feld Durchflussmenge der Pumpe ein.

Beispiel: Wenn Ihre Pumpe während der Kalibrierung 40 ml dosiert hat, geben Sie 40 ein (wie unten gezeigt)

4. Klicken Sie auf SPEICHERN um das Einrichten dieser Pumpe abzuschließen

Reagenzpumpe: Einstellungen konfigurieren

  1. Tippen Sie auf den Zurück-Pfeil und wählen Sie die Pumpe aus, die für die Reagenzflüssigkeit verwendet werden soll
  2. Geben Sie eine Beschreibung für diese Pumpe ein
  3. Wählen Sie Behälter wird GELEERT

HINWEIS: Dadurch wird Ihr primäres Gerät angewiesen, die Füllmenge der Reagenzflaschenflüssigkeit bei jedem KH-Test zu reduzieren

4. Geben Sie im Bereich Behälter die Kapazität Ihrer KHD-Reagenzflasche ein

Beispiel: Wenn Sie eine 500ml-Flasche verwenden, geben Sie 500 ein. Wenn Sie eine 1000ml-Flasche haben, geben Sie 1000 ein.

5. Wenn Sie einen Alarm auslösen möchten, wenn die Reagenzflüssigkeit unter einen bestimmten Punkt fällt, geben Sie den minimal zulässigen Füllstand ein und aktivieren Sie die Alarmbenachrichtigung.

Beispiel: Wenn Sie 100ml eingeben, löst Ihr Primärgerät einen Alarm aus, wenn die Reagenzflasche 100ml oder weniger Flüssigkeit enthält.

Aus Sicherheitsgründen wird der KH-Director NUR dann einen Test durchführen, wenn sich noch mindestens 50 ml Reagenz in der Flasche befinden.

6. Drücken Sie auf Behälter nachfüllen und geben Sie die Menge in ml ein, die sich derzeit in der Flasche befindet

Reagenzpumpe: Kalibrierung

  1. Stellen Sie im Bereich Pumpen-Einstellungen die Pumpengeschwindigkeit auf 0 und klicken Sie dann auf SPEICHERN

Sie können diesen Pumpenkopf nun kalibrieren.

2. Drücken Sie auf Pumpe kalibrieren und dann auf JA zur Bestätigung

3. Prüfen Sie, wie viele ml der Doser dosiert hat und geben Sie diese Menge in das Feld Durchflussmenge der Pumpe ein.

Beispiel: Wenn Ihre Pumpe während der Kalibrierung 4 ml dosiert hat, geben Sie 4 ein (wie unten gezeigt)

4. Klicken Sie auf SPEICHERN um das Einrichten dieser Pumpe abzuschließen

Abwasserpumpe: Einstellungen konfigurieren

  1. Tippen Sie auf den Zurück-Pfeil und wählen Sie die Pumpe, die für das Abwasser verwendet werden soll
  2. Geben Sie eine Beschreibung für diese Pumpe ein
  3. Wählen Sie eine Option je nach Ihrer individuellen Konfiguration…Füllstandsüberwachung abschalten oder Behälter wird GEFÜLLT
Wird das Abwasser in einen Abfluss geleitet?
Wählen Sie Füllstandsüberwachung abschalten (wie abgebildet) und überspringen Sie die Schritte 4 und 5

Verwenden Sie einen Abwasserbehälter?
Wählen Sie Behälter wird GEFÜLLT (wie in der Abbildung unten gezeigt)

HINWEIS: Dadurch wird Ihrem Primärgerät mitgeteilt, dass Sie den Behälter mit Abwasser füllen werden.

4. Geben Sie im Bereich Behälter die Kapazität Ihres KHD-Abwasserbehälters ein

Beispiel: Wenn Sie einen 10.000ml (10L) Behälter haben, geben Sie 10000 ein.

5. Wenn Sie einen Alarm auslösen möchten, wenn der Abwasserstand einen bestimmten Punkt erreicht, geben Sie den maximal zulässigen Füllstand ein und aktivieren Sie die Alarmbenachrichtigung

Beispiel: Wenn Sie 8000 eingeben, löst Ihr Primärgerät einen Alarm aus, wenn sich 8.000ml oder mehr Abwasser im Behälter befinden.

Immer wenn Sie Ihren Abwasserbehälter leeren, gehen Sie wieder zu dieser Pumpe und betätigen Sie Behälter leeren, damit der Füllstandszähler wieder auf 0 zurückgesetzt wird.

Abwasserpumpe: Kalibrierung

  1. Stellen Sie im Bereich Pumpen-Einstellungen die Pumpengeschwindigkeit auf 3 und klicken Sie dann auf SPEICHERN

Sie können diesen Pumpenkopf nun kalibrieren.

2. Drücken Sie auf Pumpe kalibrieren und dann auf JA zur Bestätigung

3. Prüfen Sie, wie viele ml der Doser dosiert hat und geben Sie diese Menge in das Feld Durchflussmenge der Pumpe ein.

Beispiel: Wenn Ihre Pumpe während der Kalibrierung 40 ml dosiert hat, geben Sie 40 ein (wie unten gezeigt)

4. Klicken Sie auf SPEICHERN um das Einrichten dieser Pumpe abzuschließen

— Alkalinität (KH)-Pumpe einrichten

Bis zu diesem Punkt haben Sie alle 3 Pumpen, die für den Betrieb des KH-Directors verwendet werden, erfolgreich eingerichtet und kalibriert. Der nächste Schritt besteht darin, einen Dosierplan für Ihren Alkalinitätszusatz zu erstellen.

Wenn Sie bereits einen Dosierplan erstellt haben, können Sie diesen Abschnitt überspringen.

Alkalinitätszusatz-Pumpe: Einstellungen konfigurieren

  1. Drücken Sie auf den Zurück-Pfeil und wählen Sie die Pumpe, die die Alkalinität dosieren soll
  2. Geben Sie eine Beschreibung für diese Pumpe ein
  3. Wählen Sie Behälter wird GELEERT aus

HINWEIS: Dadurch wird Ihr Primärgerät angewiesen, die Füllmenge des KH-Zusatzes bei jeder Dosierung zu reduzieren

4. Wenn Sie Ihre Dosierungen aufzeichnen lassen möchten, aktivieren Sie Dosierungen aufzeichnen wie unten gezeigt

5. Geben Sie im Bereich Behälter die Kapazität Ihres Behälters ein

Beispiel: Wenn Ihr KH-Behälter 1.000ml (1L) fasst, geben Sie 1000 ein.

6. Wenn Sie einen Alarm auslösen möchten, geben Sie den minimal zulässigen Füllstand ein und aktivieren Sie die Alarmbenachrichtigung

Beispiel: Wenn Sie 200ml eingeben, löst Ihr Primärgerät einen Alarm aus, wenn der Füllstand des KH-Behälters 200ml oder weniger Flüssigkeit enthält.

7. Betätigen Sie Behälter nachfüllen und geben Sie die Menge in ml ein, die sich derzeit im Behälter befindet

Alkalinitätszusatz-Pumpe: Pumpengeschwindigkeit einstellen
Die Geschwindigkeit, die Sie wählen, hängt von der ml-Menge ab, die Sie pro Dosierung dosieren möchten.

  1. Wählen Sie im Bereich Pumpen-Einstellungen die gewünschte Pumpengeschwindigkeit

Wann wählen Sie welche Geschwindigkeit…

Die Geschwindigkeit, mit der Sie Ihre GHL-Pumpe betreiben wollen, hängt von der Menge ab, die Sie in einem einzigen Zyklus dosieren möchten, sowie von der erforderlichen Genauigkeit. Hier sind einige Empfehlungen zur Wahl der richtigen Geschwindigkeit:

Geschwindigkeit 0: Wählen Sie dies, wenn Sie Einzeldosierungen mit weniger als 0,5ml vornehmen möchten
Geschwindigkeit 0 oder 1:
Wählen Sie dies, wenn Sie 0,1ml Dosierschritte benötigen; 4,7ml oder 15,3ml
Geschwindigkeit 2 oder 3: Wählen Sie dies, wenn Ihre Einzeldosis 1ml oder mehr beträgt.

2. Klicken Sie auf SPEICHERN, um die neue Pumpengeschwindigkeit einzustellen

Alkalinitätszusatz-Pumpe: Kalibrierung

1. Betätigen Sie PUMPE KALIBRIEREN

Die Pumpe läuft nun 1 Minute lang

2. Prüfen Sie, wie viele ml dosiert wurden, und geben Sie diese Menge in das Feld Durchflussmenge der Pumpe ein

3. Klicken Sie auf SPEICHERN

Alkalinitätszusatz-Pumpe: Dosierplan erstellen

  1. Klicken Sie auf die Registerkarte Dosierplan
  2. Wählen Sie einen Dosierzeiten-Modus

Die Dorsierzeiten-Modi

Der von Ihnen gewählte Modus hängt davon ab, wie Sie Ihren Dosierplan einstellen möchten

Automatisch: Ermöglicht es Ihnen, die Anzahl der Dosierungen pro Tag, die Menge pro Dosierung und den Zeitpunkt der ersten Dosierung anzugeben.
Wenn Sie beispielsweise 50 ml dosieren möchten, können Sie die Pumpe auf 5 Dosierungen pro Tag und 10 ml pro Dosierung einstellen; 5 x 10 ml = 50 ml Gesamtdosis pro Tag. Die einzelnen Dosierungen werden gleichmäßig über ein Zeitfenster von 24 Stunden verteilt.

Individuell: Ermöglicht es Ihnen, die genaue Zeit und Menge der Dosierung/en anzugeben.

3. Wählen Sie einen Tagesmodus und betätigen Sie dann SPEICHERN

Über den Tagemodus

Der von Ihnen gewählte Tagemodus hängt davon ab, wie Sie den Zeitplan ausführen möchten

Spezielle Wochentage: Ermöglicht Ihnen die Auswahl der Wochentage, an denen diese Zeitschaltuhr ausgeführt werden soll
Tage-Intervalle: Hiermit können Sie wählen, wie oft diese Zeitschaltuhr in Intervallen ausgeführt werden soll.

Zum Beispiel, Wiederholung alle 3 Tage = Zeitschaltuhr wird alle 3 Tage laufen
Beginnend in — ist eine Verzögerung. Wenn Sie den Start der Zeitschaltuhr verzögern möchten, geben Sie an, um wie viele Tage.

— Verbleibende Schläuche installieren und positionieren

Wenn alle Pumpen eingerichtet und kalibriert sind, ist es an der Zeit, die restlichen Schläuche anzuschließen.

  1. Leeren Sie alle Dosierschläuche, indem Sie die Tasten für die manuelle Steuerung des Dosers drücken und gedrückt halten

Orientieren Sie sich bei den folgenden Schritten an den jeweiligen Abbildungen und beachten Sie die Pfeile, die die Durchflussrichtung angeben. So stellen Sie sicher, dass Sie jeden Schlauch korrekt an den Doser und KHD anschließen.

2. Nehmen Sie den Wasserprobenschlauch zur LINKEN des Pumpenkopfes und platzieren Sie ihn in Ihrem Technikbecken

ACHTUNG: Stellen Sie sicher, dass dieser Schlauch in einem Bereich platziert wird, der frei von Mikroblasen und Schmutzpartikeln ist

3. Nehmen Sie den Wasserprobenschlauch zur RECHTEN des Pumpenkopfes und schließen Sie ihn an den mit Water Sample IN beschrifteten KHD-Anschluss an

4. Nehmen Sie den Reagenzschlauch zur LINKEN des Pumpenkopfes und führen Sie ihn in die Reagenzflasche. Drücken Sie anschließend die Taste für die manuelle Steuerung und halten Sie sie gedrückt, bis beide Schläuche IN / OUT mit Reagenzflüssigkeit gefüllt sind.

WICHTIG: Es dürfen sich weder auf der linken noch auf der rechten Seite im Schlauch Luftblasen befinden!

5. Nehmen Sie den Reagenzschlauch zur RECHTEN des Pumpenkopfes und verbinden Sie ihn mit dem KHD-Anschluss mit der Bezeichnung Reagent IN

6. Nehmen Sie den Abwasserschlauch zur LINKEN des Pumpenkopfes und verbinden Sie ihn mit dem KHD-Anschluss mit der Bezeichnung Waste water OUT

7. Nehmen Sie den Abwasserschlauch zur RECHTEN des Pumpenkopfes und verbinden Sie ihn mit Ihrem Abwasserbehälter oder Abfluss

8. Verwenden Sie den verbleibenden Teil des Silikonschlauchs, um ein Stück davon an den VENT-Anschluss auf der Rückseite des KHD anzuschließen.

Führen Sie diesen Schlauch wie unten gezeigt zu Ihrem Abwasserbehälter oder Abfluss

Stellen Sie sicher, dass der Entlüftungsschlauch IMMER oberhalb der Wasseroberfläche ist!

HOW-TO VIDEO (Teil 2)

KH Director Ersteinrichtung (Teil 3)

Nachdem Sie nun Teil 2 der Einrichtung abgeschlossen haben, können Sie zu Teil 3 übergehen, in dem gezeigt wird, wie Sie den KH Director pH-Sensor anschließen und kalibrieren. Außerdem zeigen wir Ihnen, wie Sie dem KHD die richtigen Dosierpumpen zuordnen und wie Sie Ihre KHD-Testeinstellungen konfigurieren.

Ansichten: 2580