So richten Sie eine Verzögerung nach einer Futterpause ein

Sie sind hier:
Geschätzte Lesezeit: 2 Min

Verzögert Aus nach einer Futterpause

Die Verzögerung der EIN-Zeit nach einer Futterpause kann sich in Fällen als nützlich erweisen, in denen die Rücklaufpumpe und/oder der Abschäumer während einer FP normalerweise ausgeschaltet sind. In diesem Szenario führt dies dazu, dass der Wasserspiegel in Ihrem Sumpf über den normalen Pegel ansteigt.

Am Ende dieser Futterpause werden die zugewiesenen Steckdosen sofort eingeschaltet …
Während dies für Ihre Rücklaufpumpe in Ordnung sein mag, möchten Sie nicht, dass Ihr Abschäumer sofort eingeschaltet wird, da sonst der hohe Wasserstand in Ihrem Technikbecken dazu führt, dass der Abschäumertopf überläuft!

Die Lösung hierfür besteht darin, eine Verzögerung für die Futterpause zu erstellen und diese Verzögerung dem Abschäumer und allen anderen Geräten zuzuweisen, die davon betroffen sein sollen.

Um diese Verzögerung zu erstellen, verwenden Sie Programmierbare Logik!

Vorbereitung: Einrichten der Futterpause

Bevor Sie mit den folgenden Schritten fortfahren, müssen Sie zunächst die Futterpause einrichten.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, wie dies zu tun ist, klicken Sie hier für eine Anleitung.

Die Verzögerung für eine Wartung erstellen

  1. Klicken Sie auf das Menü-Symbol und wählen Sie Programmierbare Logik
  2. Wählen Sie ein unbenutzte Programmierbare Logik
  3. Stellen Sie die Funktion auf Verzögert Ein
  4. Stellen Sie den Eingang auf Filter und geben Sie dann an, welche FP-Nummer verwendet werden soll
  5. Geben Sie die Dauer der Verzögerung an (1s – 16.599s) und betätigen Sie dann SPEICHERN

Sie haben jetzt eine Programmierbare Logik erstellt, die Ihrer Futterpause eine Verzögert Ein Funktion hinzufügt. Der nächste Schritt besteht darin, diese PL-Funktion der Steckdose zuzuweisen, die auf diese Futterpause mit Verzögerung reagieren soll..

PL-Funktion zuweisen (Futterpause Verzögerung)

  1. Klicken Sie auf den Zurück-Pfeil, klicken Sie auf das Menü-Symbol, wählen Sie Schaltkanäle
  2. Wählen Sie den Schaltkanal (die Steckdose), die auf diese Wartungsverzögerung reagieren soll
  3. Geben Sie eine Beschreibung ein
  4. Stellen Sie die Funktion auf Programmierbare Logik und wählen Sie die Gatternummer, die Sie beim Erstellen der PL-Funktion verwendet haben.
    Wenn Sie beispielsweise die Futterpause-Verzögerung bei Gatter 1 erstellt  haben, wählen Sie Programmierbare Logik 1.
  5. Klicken Sie auf SPEICHERN

Diese PL haben Sie nun Ihrer Powerbar-Steckdose zugewiesen. Da diese PL die Futterpause mit Verzögert Ein enthält, steuert der ProfiLux die Powerbar-Steckdose entsprechend der Futterpause.

Wenn die Futterpause aktiviert ist, reagiert die zugewiesene Steckdose entsprechend. Nachdem diese FP beendet ist, wird die PL die Reaktion um die von Ihnen angegebene Dauer verzögern.

Wenn Sie eine aktivierte Futterpause manuell abbrechen…

Wenn Sie zu irgendeinem Zeitpunkt eine aktive FP manuell abbrechen möchten, beachten Sie bitte, dass die zugewiesenen Schaltkanäle weiterhin entsprechend der von Ihnen konfigurierten Verzögerung reagieren.

Wenn Sie z.B. eine Verzögerung von 60 Sekunden konfiguriert haben und die FP vorzeitig manuell abbrechen, wird die zugeordnete Powerbar-Steckdose NACH dieser 60-Sekunden-Verzögerung den normalen Betrieb wieder aufnehmen.

Ansichten: 259